Youtube-MP3.org schließt nach Klage in den USA

Die von einem Deutschen betriebene Webseite YouTube-mp3.org ist der wohl größte „YouTube-Converter“ der Welt. Solche Dienste bieten ihren Nutzern die Möglichkeit, beliebige Videos von YouTube als MP3 kostenlos herunterzuladen.

In den vergangenen Jahren ist die Beliebtheit derartiger Angebot stark gestiegen, so dass YouTube-mp3.org Schätzungen zufolge über 600 Millionen Seitenaufrufe pro Monat verzeichnete und mit auf der Seite geschalteten Werbung Millionen verdiente, von denen die betroffenen Rechteinhaber keinen Cent sahen.

Im September 2016 erhoben daher eine Reihe von Musiklabels in den USA Klage gegen den Betreiber der Webseite und forderten neben der Schließung der Webseite Schadensersatz in Millionenhöhe. Sie warfen ihm die rechtswidrige Vervielfältigung und Verbreitung geschützter Tonaufnahmen vor sowie die Umgehung von Kopierschutzmaßnahmen.

Seitdem war es still um den Prozess geworden, nun wurde bekannt, dass der Dienst aller Wahrscheinlichkeit nach die Ansprüche im Rahmen eines vergleichsweise ausgehandelten Urteils anerkennen wird. Er muss demnach u.a. den Dienst einstellen, die Domain an die Kläger herausgeben, sich verpflichten, in Zukunft nie wieder diesen oder ähnliche Dienste zu betreiben oder sich daran zu beteiligen sowie einen nicht näher benannten Betrag als Schadensersatz an die Kläger zahlen.

Derzeit liegt das Urteil nur als Entwurf der Parteien vor und muss noch von dem zuständigen Richter unterzeichnet werden, es ist jedoch mit einer Abschaltung in den nächsten Tagen oder Wochen zu rechnen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.