Studie des Max-Planck-Instituts zur Nutzung urheberrechtlich geschützter Inhalte im Internet

golem.de vom 26.01.2018

„Für die Studie wurden von Mai bis Juli 2017 insgesamt 5.532 deutsche Verbraucher ab 12 Jahren zu ihrem Online-Nutzungsverhalten von urheberechtlich geschützter Musik, von Filmen, TV-Programmen und Serien, Computersoftware, E-Books, Videospielen sowie E-Paper-Ausgaben von Zeitungen und Zeitschriften befragt. […] Musik wird öffentlich hauptsächlich über Filesharing weitergegeben. Rund zehn Prozent nutzen diese Inhalte ihrer eigenen Einschätzung nach teilweise auch illegal. Fünf Prozent der Internutzer halten ihren gesamten Inhaltekonsum für illegal.

 

zum Beitrag
zur Kurzübersicht der Studie

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.