KI-Kunst unter dem Hammer: Die Maschine als Urheber?

Legal Tribune Online vom 01.12.2018

„Am 25. Oktober 2018 landete das Auktionshaus Christie’s einen Marketing-Coup: Für 432.000 US-Dollar kam in New York der Porträtdruck „Edmond de Belamy“ unter den Hammer. Das Bild porträtiert einen Mann, dessen dunkler Anzug und weißer Kragen an einen französischen Kleriker des 18. Jahrhunderts erinnern lassen.

Das Besondere: Erstellt wurde es nicht von einem Menschen, sondern von einem Computer. Ungewöhnlich ist auch die Signatur des Werkes: Anstelle einer Künstlersignatur findet sich auf dem Bild ein Algorithmus. Laut Christie’s handelte es sich um die weltweit erste größere Auktion eines Kunstwerks, das durch Künstliche Intelligenz (KI) geschaffen wurde…“

zum Beitrag

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.