Hohe Schäden durch illegale Raubkopien: Verluste durch P2P-Downloads belaufen sich laut jüngster Studie auf über 837 Mrd. US-Dollar

Laut einer aktuellen Studie der Firma Tru Optik Data Corp haben Inter­net­nutzer im Jahr 2014 Medien­inhalte und Softwareprogramme im Gegen­wert von rund 837 Milli­arden US-Dollar über Peer-to-Peer-Netzwerke herun­ter­ge­laden. Über 500 Millionen Menschen nutzten der Erhebung zufolge P2P-Netzwerke für rund 18 Milli­arden illegale Downloads.

Da sich die Angaben der Studie ausschließlich auf englischsprachige Inhalte beziehen, ist der Schaden für die Kreativ- und Softwarewirtschaft sogar noch um einiges höher anzusetzen. Sowohl das Manager Magazin als auch Statista berichten hierzu.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.