„Zahl der Rechtsverletzungen im Netz ist explodiert“ – Björn Frommer im Gespräch mit der Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau Online vom 16.04.2012

Geschäftsführer Björn Frommer steht Rede und Antwort. Im Gespräch mit der Frankfurter Rundschau über Rechtsverletzungen im Internet und das Institut der Abmahnung.

Zum ArtikelWeiterlesen

WALDORF FROMMER: Vorliegen einer Urheberrechtsverletzung nicht von Größe und Auflösung des Bildes abhängig

Landgericht München I vom 13.04.2012, Az. 21 O 26398/10

Gegenstand des Verfahrens: Illegale Nutzung urheberrechtlich geschützten Bildmaterials

Die Beklagten behaupteten, im Besitz einer gültigen Lizenz zu sein, für deren Erwerb sie aber keinen Nachweis erbringen konnten. Weiterhin waren die Beklagten rechtsirrig der Auffassung, die Einbindung einer Fotografie in „Briefmarkengröße“ stelle keine urheberrechtlich relevante Nutzung dar. Die Ansprüche der Klägerin seien ferner verjährt.

Das Landgericht hat sämtliche Einwände der Beklagten verworfen: … Weiterlesen

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit nimmt WALDORF FROMMER gegenüber Stellung zur Zulässigkeit von Resellerauskünften

Stellungnahme des BfDI vom 11.04.2012

In der Stellungnahme des BfDI hinsichtlich der Zulässigkeit von Resellerauskünften stellt die unabhängige Kontrollinstanz des Bundes fest, dass Reseller unter den rechtlichen Rahmenbedingungen des § 101 Abs. 2, 3 UrhG den Auskunftsbegehren von Rechteinhabern entsprechen können, ohne dabei gegen datenschutzrechtliche Vorschriften zu verstoßen

Zur StellungnahmeWeiterlesen

Presserat rügt „PC Magazin“: Anleitungen zum illegalen Downloaden widersprechen der Presseethik

Bundesverband Musikindustrie vom 27.03.2012 zur Rüge des Presserates für das „PC Magazin“.

Aus der Pressemitteilung:

„Die detaillierte Beschreibung von Download-Praktiken, mittels derer Urheber- und Leistungsschutzrechte verletzt werden, sind mit den ethischen Grundsätzen einer fairen Berichterstattung sowie dem Ansehen der Presse nicht vereinbar.

Zu diesem Ergebnis kommt der Deutsche Presserat in einer aktuellen Entscheidung zu einem Artikel des „PC Magazins“, gegen den der Presserat, ein Organ der freiwilligen Selbstkontrolle, am 13. … Weiterlesen

Das Amtsgericht München warnt vor der Teilnahme an Musik- und Filmtauschbörsen: Derzeit sind bereits über 1400 Klagen anhängig, weitere sind angekündigt.

Amtsgericht München vom 16. November 2011 – Pressemitteilung 54/11:

Geb ich Dir, gibst Du mir… das kann teuer werden

Das Amtsgericht München warnt vor der Teilnahme an Musik- und Filmtauschbörsen. Derzeit sind bereits über 1400 Klagen anhängig, weitere sind angekündigt.

Große Unternehmen, die Musikstücke, Hörbücher oder Videos vermarkten, klagen derzeit in einer Vielzahl von Fällen vor dem Amtsgericht München. 1400 solcher Klagen sind bereits anhängig, weitere werden erwartet.

Ausgangspunkt … Weiterlesen

„Kampf gegen illegale Online-Tauschbörsen“ – Björn Frommer im Gespräch mit dem Münchner Merkur

Münchner Merkur Online vom 18.11.2011

Aufruhr im Netz nach der Pressemitteilung des AG München über mehr als 1400 Filesharingverfahren vor dem Amtsgericht München: Dazu Geschäftsführer Björn Frommer im Gespräch mit dem Münchner Merkur.

Zum ArtikelWeiterlesen

„Die Realität der Tauschbörsen“ – Björn Frommer im Gespräch mit jetzt.de

Süddeutsche Zeitung Online vom 24.10.2011 („Jetzt.de“)

Geschäftsführer Björn Frommer spricht im jetzt.de-Interview über die Ermittlung von Rechtsverletzungen im Internet und die gerichtliche Durchsetzung von Schadensersatz- und Unterlassungsansprüchen.

Zum ArtikelWeiterlesen

Studie zur Digitalen Content-Nutzung 2011 (DCN-Studie)

Seit nunmehr einem Jahrzehnt untersucht die GfK im Rahmen der DCN-Studie das Kauf-, Download- und Kopierverhalten der deutschen Bevölkerung. Vormals als „Brennerstudie“ bekannt, die sich ausschließlich auf die Musikindustrie konzentrierte, werden seit diesem Jahr auch Daten aus den Branchen Buch und Film ausgewertet. So gibt die Studie mittlerweile einen umfangreichen Überblick über die digitale Nutzung verschiedenster Medieninhalte wie Musik, E-Books, Hörbücher, Filme, und TV-Serien.

Im Fokus der Studie 2011 standen … Weiterlesen